Für was sind Minikühlschränke zu gebrauchen?

Klein, praktisch und nahezu überall einsetzbar- Mini-Kühlschränke begeistern mit ihrer anpassungsfähigen Konstruktion. Kaum zu glauben, was die Kühlgeräte im Kleinformat alles können. Überzeugen Sie sich selbst.

Wo kann man Minikühlschränke anschließen?

Im Grunde unterscheiden sich Mini-Kühlschränke hinsichtlich des Aufbaus lediglich durch ihre geringe Größe von den herkömmlichen Modellen. Somit können eignen sie sich bestens, um sie an einem Ort zu platzieren, an dem ein großer Kühlschrank zu viel Raum in Anspruch nimmt. Zum Beispiel müssen Sie in Ihrem Wohnmobil dank der kleinen Variante nicht auf ein erfrischendes Getränk verzichten. Sicher kennen Sie auch das Dilemma, jedes Mal in den Vorratsraum oder die Garage laufen zu müssen, um Gästen nachzuschenken. Dank eines Mini-Kühlschranks in der Bar des Partykellers steht jedoch immer eine Flasche bereit. Ebenso nimmt das nützliche Gerät auch am Arbeitsplatz nur minimalen Platz weg. Optimal eignet er sich also für Räume, in denen Sie sich nur gelegentlich aufhalten.
Vorteilhafter Weise haben Sie die Wahl zwischen einem freistehenden Modell oder einem Einbaugerät. Dieser Minikühlschrank Test sollte Ihnen bei der Auswahl des richtigen Gerätes helfen.

Welche Funktionen besitzt ein Mini-Kühlschrank?

Bei der Kühlhaltung Ihrer Lebensmittel sind sie mit einem Mini-Kühlschrank keineswegs eingeschränkt. Sie können hier jegliche Produkte aufbewahren. Um eine optimale Lagerung zu gewähren, Minikühlschrankbesitzen auch die kleinen Geräte eine Fächerunterteilung. Manche verfügen sogar über zusätzlichen Stauraum in der Tür sowie ein Gefrierfach.

Auch optisch vielseitig

Wie praktisch, wenn Sie Ihre Getränke wie aus dem Nichts herbeizaubern, indem Sie Ihren Mini-Kühlschrank dezent unter dem Tisch oder im Regal platzieren. In der Hausbar hingegen soll dieser vielleicht sogar ein Hingucker sein. Dafür bietet der Markt mondäne Designs, etwa mit Coca-Cola Prints oder in hochwertiger Edelstahl-Optik. Damit Ihre Gäste sogleich einen Überblick über die Getränkeauswahl haben, empfiehlt sich dagegen ein Mini-Kühlschrank mit Glastür.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Viele Modelle unterscheiden sich auch im Mini-Format noch einmal in der Größe. Möchten Sie lediglich Getränke kühl halten, genügt in der Regel ein Gerät mit einer Höhe von 500 mm. Für Lebensmittel ist dagegen ein Fassungsvermögen von 100l ratsam, welche die maximale Höhe von 850 mm aufweisen.
Beachten Sie, dass eine Steckdose als Stromanschluss benötigt wird. Gegebenenfalls ist ein weiteres Verlängerungskabel notwendig.
Als besonders praktisch erweist sich ein Temperaturregler, mit dem Sie die Kühlung je nach Außentemperatur im Sommer oder im Winter anpassen können.
Wie bereits erwähnt, haben Sie zusätzlich die Wahl, einen Mini-Kühlschrank mit integriertem Gefrierfach zu erstehen.
Die No-Frost Funktion schützt Ihren Mini-Kühlschrank hingegen davor, dass sich im Innenraum hartnäckige Eisablagerungen bilden und Lebensmitteln ihren Geschmack nehmen.
Überdies können Sie Ihren Mini-Kühlschrank auch dahin gehend umfunktionieren, indem Sie Speisen mit einer Warmschaltung erhitzen.
Von Bedeutung könnte ebenfalls das Kühlmittel sein, dass nach ein paar Jahren ausgetauscht werden muss.
Schlussendlich ist natürlich noch die Energieeffizienz ein wichtiges Kaufkriterium. Mini-Kühlschränke werden in den Klassen A+ und A++ angeboten.

Alle Vorteile im Überblick

  • platzsparend
  • fast überall aufstellbar
  • in tollen Designs erhältlich
  • kühlt sowohl Getränke als auch Lebensmittel
  • energiesparend
  • weitere nützliche Funktionen